Unser Team: Cynthia Alarcón Jiménez, Stationsleitung Santanyí

Motto: „Kannst du andere dankbar machen, bist du auf dem richtigen Weg.“

Wie kamst Du zu HOPE?

Auslöser war ein Post über die Unterstützung bedürftiger Menschen in den sozialen Medien. Mir war sofort klar, dass ich helfen und meinen Beitrag leisten möchte.

Was machst Du bei HOPE?

Ich leite die Station in Santanyí. Gemeinsam mit meinem Team kümmere ich mich um die Verteilung von Lebensmitteln und anderen Dingen, die Familien benötigen.

Was schätzt Du an Deiner Arbeit?

Die Freude, Menschen zu helfen, die durch unsere Arbeit erkennen, dass sie nicht allein sind und es Hoffnung gibt. Es erfüllt mich, mit ihnen zu sprechen, sie kennenzulernen, nach der Familie und den aktuellen Herausforderungen zu fragen. Dabei ist empathisches Zuhören eine zentrale Eigenschaft – und ein Geschenk, das Verbindung schafft. Auch wenn wir nicht alle Probleme lösen können, hilft es, sich für die Menschen Zeit zu nehmen und sich für ihr Leben und ihre Sorgen zu interessieren.

Ich mag die herzliche Atmosphäre und den Teamgeist in unserer Station. Bei uns arbeiten auch Menschen, die selbst Lebensmittel abholen. Gemeinsam engagieren wir uns für ein Ziel. Es ist ein tolles Gefühl zu wissen, dass ich mich auf alle im Team verlassen kann. Wir verstehen uns gut, respektieren und unterstützen uns gegenseitig. Es ist ein Geben und Nehmen nach dem Prinzip „Ich gebe dir ein bisschen und dafür engagierst du dich, anderen etwas zu helfen.“ Dieser Gedanke gefällt mir.

Ein Erlebnis, dass Dich besonders berührt hat?

Eine Person war einmal unendlich dankbar für einen Schokoriegel, den wir verschenkt haben. Solche Reaktionen bestärken mich darin, dass kleine Dinge einen großen Wert haben!

Was empfiehlst Du Menschen, die Unterstützung benötigen, aber noch Zweifel haben?

Kommt einfach in einer der Verteilstationen vorbei. Bei HOPE empfangen wir jeden mit offenen Armen. Es ist unsere Aufgabe, zu helfen. Wir wissen, dass der erste Besuch besonders schwierig ist. Einige Menschen schämen sich, dass sie auf Hilfe angewiesen sind. Dann beruhigen wir sie erst einmal. Wir erklären, dass wir gerade schwierige Zeiten durchleben, die allen viel abfordern und es völlig okay ist, Unterstützung anzunehmen. In Gesprächen gehen wir dann auf ihre Ängste und Bedürfnisse ein.

Eine respektvolle Atmosphäre, in der sich unsere Kunden gut aufgehoben und wertgeschätzt fühlen, ist eine wichtige Basis unserer Arbeit. Niemand verlässt uns mit leeren Händen. Sollten beim ersten Besuch nicht alle notwendigen Papiere vorhanden sein, geben wir zumindest einen kleine Lebensmittelspende mit. Wenn die Menschen spüren, dass wir ihnen zuhören, uns interessieren und sie nicht die einzigen in einer schwierigen Lage sind, entwickeln sie Vertrauen.

Und was empfiehlst Du Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten?

Meldet euch in einer unserer Stationen oder ruft im Büro an. Wir finden für jeden einen passendes Zeitfenster, um sich zu engagieren.

Was gibt Dir Kraft?

Die Dankbarkeit der Menschen zu spüren, wenn wir mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln oder anderen dringend benötigten Gegenständen helfen können. Es bedeutet mir viel, das Glänzen in den Augen der Kinder zu sehen, wenn sie sich in der Station ein Spielzeug abholen dürfen. Ist ein Kind ungeduldig oder drängelt sich vor, erklären wir, warum es wichtig ist, auf andere Rücksicht zu nehmen und sich gegenseitig zu unterstützen. Das funktioniert eigentlich immer. All diese Momente erfüllen mich mit Energie.

Natürlich gibt es auch anstrengende Situationen. Dann trägt mich die Vorstellung, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Es gibt viele Menschen, denen es sehr sehr schlecht geht, die so gut wie nichts haben. Ich bin dankbar, in einer Situation zu sein, in der ich anderen helfen kann. Geben gibt.

Was ist HOPE für Dich?

Das sind viele Emotionen gleichzeitig … Freude, Verständnis, Liebe, Zufriedenheit, Dankbarkeit, und vor allem HOFFNUNG.

Welche Werte werden bei HOPE gelebt?

  • Empathie. Anderen Menschen zuhören und ihnen das Gefühl geben, dass sie gesehen werden.
  • Verbindlichkeit. Zu wissen, dass jede Person im Team getroffene Vereinbarungen einhält und ein Mensch dem anderen hilft.
  • Dankbarkeit. Für die kleinen und großen Dinge.

Hast Du ein Lebensmotto?

Eines der entscheidenden Dinge ist es, DANKBAR zu sein. Wenn du andere in irgendeiner Weise dankbar machen kannst, bist du auf dem richtigen Weg.

 

Das Interview führte Verena Glaese.

Benedikt, Supporter der ersten Stunde: Helfen kann so einfach sein

Im Leben sind die einfachsten Ideen oft die besten. Seit der Gründung von HOPE Mallorca unterstützt uns Benedikt mit wöchentlichen Lebensmittelspenden.

Die Doppelbelastung aus Pandemie und Inflation hat auf Mallorca gravierende Folgen. Vor allem für Familien mit kleinen Kindern ist es oft schwer, den Alltag zu meistern. Schockiert von der zunehmenden Bedürftigkeit, erkannte Supporter Benedikt im Mai 2020 den Ernst der Lage. Sein Anliegen, vor Ort zu helfen, führte ihn sofort in den nächsten Supermarkt. Seitdem bringt der Texter und Künstler jeden Mittwochmorgen ein Spendenpaket mit Lebensmitteln in unsere Verteilstation in Santanyi.

Nach wie vor wird jede Unterstützung dringend benötigt: Zwar stehen inzwischen fast alle Abholer wieder in Lohn und Brot. Bei den Meisten reicht das Geld aber nicht zum Leben. Kein Wunder. Denn nach Abzug von Steuern und Abgaben bleiben ca. 1.100 Euro übrig und die Kaltmieten in den Dörfern liegen bei 800 Euro.

 

„Es kann jeden treffen. Und jeder kann helfen.“ – Benedikt Schmidt.

Maismehl, Weizenmehl, Nudeln, Sonnenblumenöl, Reis und Couscous haben einen festen Platz im wöchentlichen Einkaufskorb. Manchmal kommen noch Kichererbsen oder Linsen dazu. Haltbare Grundnahrungsmittel, keine extravaganten Dinge. „Man kann im Kleinen viel verändern“, bringt Benedikt seine Unterstützung auf den Punkt.

 


Wir haben nachgerechnet: Unser Supporter der ersten Stunde
spendet jede Woche Lebensmittel im Wert von rund 14 Euro.

Eine tolle und nachhaltige Eigeninitiative, über die berichtet werden muss.

Vielen Dank, lieber Benedikt, für Dein Engagement und Deine Zuverlässigkeit!

Wenn in jedem Dorf nur 50 Menschen ein Lebensmittelpaket spenden würden, müssten auf der Insel weniger Notleidende hungern.

Du fragst Dich, wie Du helfen kannst? Einfach beim nächsten Einkauf einen zusätzlichen Karton mit Lebensmitteln füllen. Unsere Verteilstationen in Alcudia, Cala Bona, Portocolom, Pollença und Santanyí freuen sich über Deine Spende. Helfen kann so einfach sein.

Benedikt lebt als freiberuflicher Texter, Autor und Musiker in Santanyí: www.benedikt-schmidt.biz

Viel erreicht & noch viel vor | HOPE Mallorca feiert zweiten Geburtstag

Presídium de la Fundación HOPE Mallorca: Juan Santa Cruz Ferrer, Heimke Mansfeld y Bartolomé Canals Adrover

„Ich sehe es als meine Aufgabe, über die Probleme der Menschen auf der Insel zu berichten und zu helfen. Wir können alle beitragen, die soziale Not etwas zu lindern. Einfach anpacken, es ist ganz leicht.“

Heimke Mansfeld,
Gründerin und Präsidentin HOPE Mallorca Fundación

“Solidarität gehört zu meinen Grundsätzen und Werten. Wenn sich viele Menschen engagieren, reicht ein Einsatz in der Größe eines Sandkorns, um ein Ziel zu erreichen. Deshalb helfe ich, indem ich Menschen unterstütze, die Hilfe benötigen – unabhängig von ihrer Religion oder Nationalität. Wo einer isst, können auch drei essen. Und mit der Hilfe vieler kann aus einem Sandkorn eine ganze Burg entstehen.“

Juan Santa Cruz Ferrer,
Vizepräsident HOPE Mallorca Fundación

„Ich war sofort begeistert von der HOPE Mallorca Stiftung und den Menschen, die hinter dieser unglaublichen humanitären Organisation stehen. Die wirtschaftlichen Folgen der weltweiten Pandemie sowie die steigenden Lebenshaltungskosten haben zu einer erheblichen Zunahme der Armut geführt. Diese latente Krise ist auf Mallorca trotz des Aufschwungs im Tourismus weiterhin latent vorhanden. Das zeigt die große Nachfrage von sozial schwachen Bevölkerungsgruppen, deren Lebensqualität wir verbessern müssen.“

Bartolomé Canals Adrover,
Tesorero HOPE Mallorca Fundación


Im Mai 2022 feiert HOPE Mallorca seinen zweiten Geburtstag. Dank zahlreicher Spenden und freiwilligen Helfer:innen ist das humanitäre Hilfsprojekt inzwischen zu einer starken, nachhaltigen Stiftung gewachsen, die vielen tausenden Menschen hilft, ihren Alltag zu bestreiten.


Anlass, über die bisherige Arbeit der Stiftung zu sprechen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Wie sieht die Hilfe aus? Was wurde schon erreicht? Und was steht in den kommenden Monaten an?

Engagement von HOPE Mallorca – ein Überblick

HOPE Hilfe in Zahlen

  • Rund 4.000 Menschen werden monatlich versorgt
  • Ausgabe von 40 Tonnen Lebensmittel im Monat
  • Bisher 15 Familien, die in fester Patenschaft mit Lebensmitteln und Miete unterstützt werden
  • 53 unterstütze Kinder mit Schul- und Lernmaterial
  • Über die Veröffentlichung von Jobangeboten in den Verteilstationen und auf der Website konnte HOPE mehrere Menschen ins Arbeitsleben zurückführen

HOPE Infrastruktur

  • 160-180 ehrenamtliche Helfer:innen
  • 4 festangestellte Mitarbeiter:innen (Sozialarbeiter, Verantwortlicher für die Administration und Finanzielles, Sekretärin, Fahrer)
  • Aktuell 5 Verteilstationen: Alcudia, Cala Bona, Portocolom, Pollença und Santanyí – mobile Versorgung weiterer Familien in Palma, Manacor,und Ca’n Picafort durch das HOPE Mallorca Mobile
  • Zusammenarbeit mit der Banco de Alimentos (europäische Organisation, die Lebensmittel an registrierte Projekte verteilt)
  • Zusammenarbeit mit Lions Club „Comida para todos“ sowie Lidl, Carrefour, Coaliment, Terracor, Carnicas sunyer, Avícola Ballester, die Lebensmittel spenden
  • 1 Onlineshop zum Verkauf mallorquinischer Merchandising-Produkte: Wein, Öl, Korbtaschen und Meersalz http://hope-mallorca.shop/

HOPE Projekte
Armut und Bedürftigkeit sind auf Mallorca eine traurige Realität, die es zu bekämpfen gilt. Gemeinsam mit ihren freiwilligen Helfer:innen unterstützt die HOPE Mallorca Stiftung bedürftige Menschen in aktuell sechs Bereichen (Verteilstationen für Lebensmittel, HOPE Patenschaften, Jobbörse, Medizinische Ausstattung, Hilfe für Geflüchtete). Im laufenden Jahr startet die Stiftung ihr Engagement für mehr Bildungsgerechtigkeit für sozial benachteiligte Schüler:

1. VERTEILSTATIONEN & MOBILE VERSORGUNG
In vier Verteilstationen engagieren sich Freiwillige und verteilen Lebensmittel und Sachspenden.

  • Ziel: Finanziell benachteiligte Menschen mit guten Lebensmitteln ausreichend zu versorgen, damit sie sich ausgewogen ernähren können.
  • Bisher hat HOPE an die 7.000 Menschen unterstützt und hilft derzeit noch 3.800 bis 4.000 Menschen in den fünf Verteilstationen sowie in Palma, Manacor und Can Picafort. Dort versorgt HOPE insgesamt mehr als 98 Menschen mit Lebensmitteln direkt aus dem HOPE Mallorca Mobil.

2. HOPE PATENSCHAFTEN
HOPE Partnerschaften bewahren Familien vor Obdachlosigkeit und Überschuldung.

  • Ziel: Familien mit Kindern und alleinerziehende Mütter mit Kindern davor zu bewahren, in die Obdachlosigkeit zu geraten
  • Von den 15 Familien, die in fester Patenschaft waren, unterstützt HOPE derzeit noch 9 Familien mit Lebensmitteln und Miete. Das sind überwiegend Familien mit Kindern.
  • Bisher hat HOPE 8 Wohnungen gestellt und mit Möbelspenden eingerichtet.
  • HOPE ist stolz darauf, dass die ersten Familien zum 1. Mai die Patenschaften verlassen, weil sie einen Job gefunden haben und sich nach und nach selbst versorgen können. Allerdings ist der Mietspiegel extrem gestiegen. Kaltmieten ab durchschnittlich 700 Euro in den Dörfern sowie
    1.100 Euro in Palma (im Inseldurchschnitt 13,20 Euro für den Quadratmeter Mietwohnung) sind inzwischen Standard. Bei einem Grundeinkommen von 1.000 Euro reicht das Haushaltsbudget nicht bis zum Ende des Monats.

3. HOPE JOBBÖRSE
Eine Jobbörse vermittelt Arbeitslose – auch nach Deutschland.

  • Ziel: Arbeitslose Menschen, die in soziale Not geraten sind, möglichst schnell wieder in eine feste Anstellung zu bringen, damit sie auf eigenen Beinen stehen können.
  • Job-Vermittlung über ein eigenes Portal

4. MEDIZINISCHE AUSSTATTUNG
Medizinische Geräte & Hilfsmitteln für behinderte und kranke Menschen

  • Ziel: Menschen mit Einschränkungen zu helfen, ihren Alltag besser zu bewältigen (Der spanischer Staat trägt nicht alle notwendigen medizinischen Kosten)
  • Mit Hydraulikbetten aus Deutschland konnte HOPE ältere, pflegebedürftige wie auch jüngere Menschen mit Behinderung unterstützen.
  • 15 Rollstühle hat HOPE vermittelt, darunter auch eine Spezialanfertigung für ein Mädchen, das seit ihrer Geburt auf einen Rollstuhl angewiesen ist.
  • 20 Rollatoren wurden an ältere Menschen vermittelt – auch in Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Einrichtungen
  • Finanzierung einer Beinprothese für ein zwölfjähriges Mädchen.

5. HILFE FÜR GEFLÜCHTETE AUS DER UKRAINE
Nach Ausbruch des Kriegs ist HOPE auch Anlaufstelle für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

  • Ziel: Geflüchtete Menschen koordiniert unterzubringen, damit sie später mit ihren Familien zusammengeführt werden können.
  • HOPE sieht die Not der Geflüchteten und stellt die eigene Logistik zur Verfügung.
  • Eine geflüchtete Mutter ist mit ihren beiden Kindern in einer HOPE-Unterkunft untergebracht
  • In den Verteilstationen werden bereits erste Geflüchtete mit Lebensmitteln und Kleidung versorgt.
  • Eine ehrenamtliche Helferin aus der Ukraine unterstützt die Stiftung mit Übersetzungen.
  • Bei den Hilfeleistungen für Geflüchtete arbeitet HOPE zusammen mit dem Consell de Mallorca (Insel rat).

6. NACHHILFE FÜR SOZIAL BENACHTEILIGTE KINDER (ab September 2022)

  • Ziel: Chancengleichheit im Bereich Bildung zu fördern
  • HOPE plant, zum Schulbeginn im dritten Quartal kostenlose Nachhilfestunden und Hausaufgabenbetreuung für sozial benachteiligte Kinder zu ermöglichen.
  • Erste Lehrer sind bereits rekrutiert.

 

Unser Team: Vanesa Priego, Stationsleitung Alcudia und Pollença

Motto:  Lehnen Sie niemals Hilfe ab, wenn man Sie darum bittet, denn morgen könnten Sie derjenige sein der sie braucht!

Wie kamst Du zu HOPE?

Ich wurde von einem staatlichen Sozialarbeiter zu HOPE Mallorca geschickt.

 

Was machst Du bei HOPE?

Ich helfe bei der Ausgabe von Lebensmitteln und bin Stationsleiterin in zwei Stationen von HOPE Mallorca.

 

Was schätzt Du an Deiner Arbeit?

Die Dankbarkeit, die ich empfinde, wenn ich ihnen helfen kann, und die Gesichter der Kinder, wenn ich ihnen eine Schokolade oder ein kleines Geschenk gebe.

 

Ein Erlebnis, dass Dich besonders berührt hat?

Es gibt viele Momente, aber besonders mein eigenes Schicksal, HOPE Mallorca hat mich und meine Familie vor der Obdachlosigkeit bewahrt, mir in der Schwären-Zeit Lebensmittel gegeben, was jetzt dazu geführt hat, dass wir wieder Arbeit haben und meine Tochter ihre Ausbildung beenden kann.

 

Was ist HOPE für Dich?

HOPE Mallorca hat mein Leben verändert. HOPE Mallorca gab mir die Hoffnung, den Lebenswillen und die Kraft zurück, weiter zu kämpfen, als ich keinen Ausweg mehr sah. Wenn HOPE Mallorca mir nicht geholfen hätte, wäre ich nicht in der Lage gewesen, mein Leben wieder aufzubauen und weiterzumachen.

Für mich ist HOPE Mallorca ALLES.

 

 

 

 

 


Unser Team: Joachim Lorenz, ehrenamtlich Fahrer

Motto: „Altruismus ist besser als Egoismus“

Wie kamst Du zu HOPE?

Als Rentner habe ich Zeit, die ich gerne sinnstiftend für Menschen einsetze, die Hilfe benötigen. Und die Zahl in Armut lebender Menschen auf Mallorca ist durch die Corona-Krise leider dramatisch gestiegen. Anfang 2021 recherchierte ich nach Organisationen, die sich für Bedürftige einsetzen. Die Grundidee von HOPE, Menschen zu helfen, die unverschuldet in Armut geraten, hat mich sofort angesprochen.

Ich schrieb eine Mail und dann ging es ganz schnell. Schon ein paar Tage später brachte ich mit meinem Transporter eine Lidl-Spende von Llucmajor nach Santanyí – Weihnachtsmänner und allerlei saisonbezogene Süßigkeiten.

 

Was machst Du bei HOPE?

Ich arbeite als Fahrer. Auf meinen Touren hole ich Spenden für unsere Kunden ab. Mal geht es zur Banco de Alimentos nach Palma und zu verschiedenen Supermärkten, um aussortierte Lebensmittel abzuholen. Mal bringe ich die Spenden zu unseren sechs inselweiten Verteilstationen oder auch zu Kunden, die ihre Wohnung nur schwer verlassen können. An einigen Tagen hole ich Kartoffeln oder Eier von Agrarunternehmen ab. Manchmal fahre ich auch zu privaten Spendern, um Betten, Tische oder sonstige Möbel mitzunehmen. Unglaublich, in welchem Tempo HOPE in einem Jahr gewachsen ist. Auf der ersten Fahrt war ich noch mit meinem privaten Lieferwagen unterwegs, inzwischen hat die Stiftung zwei eigene Kleintransporter.

 

Was schätzt Du an Deiner Arbeit?

Am meisten Freude bereitet es mir zu sehen, wie andere sich über die Spenden freuen. Wenn ich diese Dankbarkeit spüre, weiß ich, dass sich mein Einsatz lohnt. Überhaupt schätze ich den direkten Kontakt und Austausch mit unseren Kunden wie auch den freiwilligen Mitarbeitern in den verschiedenen Stationen.

 

Ein Erlebnis, dass Dich besonders berührt hat?

Eines? Da könnte ich ganz viele nennen. Aber eine Fahrt mit unserem Sozialarbeiter Oscar ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Vor ein paar Wochen sind wir gezielt Brücken in Palma und Arenal abgefahren, unter denen Obdachlose leben. Da die Nächte im Winter sehr kalt sind, hatten wir warme Kleidung, Schuhe und Decken dabei. Es war sehr ergreifend zu sehen, wie viele Menschen in notdürftigen Bretterverschlägen leben müssen, weil ihnen die Wohnung gekündigt wurde.

 

Was ist HOPE für Dich?

Eine geniale Organisation, die zum richtigen Moment am richtigen Platz gegründet wurde, um die Existenz für Menschen in Not zu sichern.

 

 

 

 


Ukraine-Krieg: HOPE Mallorca sucht Wohnraum für Geflüchtete

Die HOPE Mallorca Fundación sucht Menschen, die Wohnraum für Geflüchtete aus der Ukraine Wohnraum anbieten. Mit ihrer logistischen Erfahrung engagiert sich die humanitäre Hilfsorganisation als Anlaufstelle für Menschen, die gezwungen sind, aus der Ukraine zu fliehen.

„Der Krieg vertreibt immer mehr Menschen aus ihrer Heimat. Wir stehen alle in der Verantwortung“, erklärt Heimke Mansfeld, Präsidentin der Stiftung. Neben Geld- und Sachspenden benötigen die Ukrainer auf Mallorca aktuell vor allem Wohnraum.“

Als Anlaufstelle wird die HOPE Mallorca Fundación die geflüchteten Menschen registrieren. Dies erleichtert den Zugang zu elementarer Unterstützung und hilft, Familien zusammenzuhalten oder getrennte Kinder mit ihren Familien zu vereinen. Erste Eigentümer, die ihre leerstehende Wohnung für Flüchtlinge bereitstellen, haben sich bereits gemeldet. Die soziale Not auf der Baleareninsel ist nach wie vor alarmierend. Schon jetzt versorgt die Stiftung mehr als 4.000 Bedürftige mit Lebensmitteln. Über Patenschaften werden zehn Familien unterstützt, die ihre Wohnung verloren haben.

 

Wer Wohnraum zur Verfügung stellen oder Geflüchtete bei sich aufzunehmen möchten, kann mit dem volgenden asgefüllten Formular sich direkt melden an: info@hope-mallorca.org oder +34 629204106.

Nur mit der Solidarität und Mithilfe möglichst vieler kann die Unterstützung der steigenden Zahl aus der Ukraine geflüchteter Menschen bewältigt werden. Die HOPE Mallorca Fundación bedankt sich vorab bei allen Helfenden.


Die HOPE MALLORCA Fundación wurde zu Beginn der Pandemie im Mai 2020 gegründet, um die steigende Zahl bedürftiger Menschen zu unterstützen. Heute ist HOPE Mallorca zu einer starken und nachhaltigen Hilfsorganisation herangewachsen, die vielen Tausend Menschen hilft, die Coronakrise zu überstehen.

In sechs Verteilstationen auf der Insel engagieren sich freiwillige Helfer und geben Lebensmittel und Sachspenden aus. Durch HOPE Partnerschaften werden Familien vor Obdachlosigkeit und Überschuldung bewahrt. Mit der Verteilung von medizinischen Geräten und Hilfsmitteln erhalten behinderte und kranke Menschen Unterstützung in der Krise. Seit kurzem vermittelt eine Jobbörse arbeitslose Menschen nach Deutschland.

Seguimos dando esperanza

Para que la ayuda urgentemente necesaria para Mallorca pueda continuar sin interrupciones de personal, ya se ha confirmado oficialmente hoy (17 de enero de 2022) el nuevo nombramiento en el patronato de la Fundación Hope Mallorca. Heimke Mansfeld sigue siendo directora ejecutiva y su esposo Juan Santa Cruz Ferrer y el exbanquero Bartolomé Canals Adrover reemplazaron a Jasmin Nordiek y Sonja Willner en el directorio. Ambos nuevos miembros de la junta no solo estuvieron activos en el período previo a motivar y asesorar a la fundación. Ambos son mallorquines, lo que será más importante que nunca para que HOPE siga siendo una voz fuerte para las personas necesitadas de Mallorca. Estamos muy contentos de haber podido convencerlos en poco tiempo para que aportaran su compromiso y experiencia directamente.

 

 

Blumen mit den allerbesten Wünschen für die persönliche Zukunft an Jasmin Nordiek und Sonja Willner

Foto: de izquierda a derecha Juan Santa Cruz Ferrer – Heimke Mansfeld – Bartolomé Canals Adrover – Sonja Willner.

Jasmin Nordiek und Sonja Willner verlassen das Präsidium von HOPE Mallorca

HOPE Mallorca – eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Keiner von uns konnte zu Beginn ahnen welche Dimension diese Stiftung annehmen würde und wie viel Hoffnung wir schenken können, durch eine starke Community in der so viele Menschen zusammenstehen, gemeinsam anpacken, helfen und an eine bessere Zukunft glauben. Wir sind unglaublich stolz auf all das, was wir zu dritt im Präsidium und gemeinsam mit unserer HOPE Familie geschaffen und geschafft haben.

Heute ist HOPE Mallorca von einem gemeinnützigen Verein zu einer starken und nachhaltigen Stiftung herangewachsen, die vielen tausenden Menschen hilft die Coronakrise zu überstehen. Durch die Ausgabe von Lebensmitteln kämpfen wir gegen den Hunger auf der Insel. Durch HOPE Patenschaften bewahren wir Familien vor Obdachlosigkeit und Überschuldung. Durch die Verteilung von medizinischen Geräten und Hilfsmitteln helfen wir behinderten und kranken Menschen in der Krise. Über unsere HOPE Mallorca Jobbörse vermitteln wir seit Neuestem Arbeitskräfte des mallorquinischen Arbeitsmarktes in Unternehmen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz. Über unseren Online-Shop werden wir zukünftig mallorquinische Unternehmen unterstützen ihre 100% mallorquinen Produkte zu vertreiben – das Ganze natürlich für den guten Zweck. Bis jetzt versorgten wir durchschnittlich über 6.000 Lebensmittelempfänger (davon 1.600 Kinder) über 7 HOPE-Stationen in Santanyí, Portocolom, S’Illot, Pollença, Can Picafort, Alcudia und Cala Bona mit 39 Tonnen Lebensmitteln im Monat. Aus 10 Freiwilligen Helfern sind mittlerweile 211 geworden. 

„Wir sind so dankbar Teil dieser unglaublichen Erfolgsgeschichte zu sein und sie in die Wiege gehoben zu haben. Von unserer HOPE Community konnten wir viel lernen – besonders, dass HELP. HOPE & LOVE Eckpfeiler sind, die eine grosse Gruppe von Menschen durch eine schwere Krise tragen kann. Diese besondere HOPE Zeit wird für immer in unseren Herzen bleiben und natürlich werden wir HOPE Mallorca für immer eng verbunden bleiben und auch weiterhin mit Rat & Tat zur Seite stehen.“ (Jasmin Nordiek und Sonja Willner).

Der Stiftungs-Zweck von HOPE Mallorca ist eine schnelle und unbürokratische CORONA Soforthilfe für Menschen auf Mallorca und von daher ein zeitlich begrenztes soziales Engagement mit einem natürlichen Ende. Das HOPE Mallorca sich in solchen Dimensionen entwickeln würde war nicht absehbar. Das Portfolio von HOPE Mallorca wächst in ganz unterschiedliche soziale Projekte / Bereiche. Über die Idee, wie es mit HOPE Mallorca als Stiftung weiter gehen kann, herrscht leider Uneinigkeit im Präsidium. Daher sehen Jasmin Nordiek als auch Sonja Willner die Zeit gekommen um zu gehen, und Platz für eine neue Generation engagierter Menschen zu machen, die sich mit viel Kraft und frischen Ideen in den Dienst des HOPE Mallorca Präsidiums stellen. Herzlich Willkommen Juan Santa Cruz Ferrer und Bartolome Canals Adrover. Wir wünschen Euch von Herzen viel Erfolg und Spass bei dieser wunderbaren Aufgabe.

„Wir sagen von Herzen Danke, an alle freiwilligen Helfer, Spender, Förderer und Partner von HOPE Mallorca für Euer Engagement, Eure Tatkraft, Euren Glauben und eine der unglaublichsten Zeit in unserem Leben. Auch wenn wir unsere Ämter im Präsidium niederlegen – die Hoffnung bleibt und wir für immer an Eurer Seite.“ (Jasmin Nordiek und Sonja Willner)

Frohe Weihnachten und ein gesundes, und frohes neues Jahr voller Hilfe, Hoffnung und Nächstenliebe

Hoffnung – welch ein grosses Wort. Zu Beginn der Pandemie konnten wir nicht ahnen wie viel Hoffnung wir schenken können, durch eine starke Community in der so viele Menschen zusammenstehen, gemeinsam anpacken, helfen und an eine bessere Zukunft glauben.

Nun neigt sich ein zweites COVID-Jahr dem Ende zu, und wir lernen noch mehr über die Hoffnung. Hoffnung ist nicht nur „eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungs­haltung, dass etwas Wünschenswertes eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht.“ (Wikipedia) Unsere starke HOPE Familie zeigt uns jeden Tag aufs Neue, dass Hoffnung gestaltet werden kann, mit jeder kleinen oder grossen Tat der Hilfe.

„Was wir alle zusammen mit HOPE Mallorca geschaffen haben ist einfach unglaublich!“

Wir sagen von Herzen Danke für eure Hilfe und euer unermüdliches Engagement. Dieser Dank richtet sich zunächst an all unsere freiwilligen Helfer die Unglaubliches leisten. Es ist einfach schön zu wissen so viele helfende Hände im Rücken zu haben, die uns durch jede Phase unserer Tätigkeit tragen und begleiten. Wir sind stolz auf das, was wir bisher gemeinsam mit euch erreichen konnten. 

Ein riesengrosser Dank geht natürlich auch an unsere Partner, Förderer und Spender. Auch ihr seid ein sehr wichtiger Bestandteil unserer HOPE Welt, denn Ihr erhaltet unser soziales Engagement mit jedem Cent, jeder Sachspende oder jeder Aktion am Leben.

Wir alle sind der Beweis dafür, dass HELP, HOPE & LOVE Werte sind, die existieren können – wenn jeder einen kleinen Teil beiträgt. Gibt es eine schönere Weihnachtsgeschichte als diese? 

Ein kleiner Blick in die Vergangenheit zeigt unsere gemeinsame Erfolgsgeschichte, die in dieser Dimension nur mit jedem Einzelnen von euch entstehen konnte:

Am 13. Mai 2021 begannen wir mit unserer ersten HOPE Station in Santanyí. Zu diesem Zeitpunkt bestand HOPE Mallorca aus ca. 10 Freiwilligen Helfern inkl. Heimke Mansfeld, Jasmin Nordiek und Sonja Willner. In unserer ersten kleinen Garage starteten wir die Essensausgabe an ca. 900 Personen. Zu diesem Zeitpunkt kauften wir bei jeder Ausgabe für ein paar hundert Euro wöchentlich Lebensmittel im Supermarkt um die Ecke ein. 

Heute ist HOPE Mallorca von einem gemeinnützigen Verein zu einer starken und nachhaltigen Stiftung herangewachsen, die vielen tausenden Menschen hilft die Coronakrise zu überstehen. Durch die Ausgabe von Lebensmitteln kämpfen wir gegen den Hunger auf der Insel. Durch HOPE Patenschaften bewahren wir Familien vor Obdachlosigkeit und Überschuldung. Durch die Verteilung von medizinischen Geräten und Hilfsmitteln helfen wir behinderten und kranken Menschen in der Krise. Über unsere HOPE Mallorca Jobbörse vermitteln wir seit Neuestem Arbeitskräfte des mallorquinischen Arbeitsmarktes in Unternehmen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz. Über unseren Online-Shop werden wir zukünftig mallorquinische Unternehmen unterstützen ihre 100% mallorquinen Produkte zu vertreiben – das Ganze natürlich für den guten Zweck. 

Bis jetzt versorgten wir durchschnittlich über 6.000 Lebensmittelempfänger (davon 1.600 Kinder) über 7 HOPE-Stationen in Santanyí, Portocolom, S’Illot, Pollença, Can Picafort, Alcudia und Cala Bona mit 39 Tonnen Lebensmitteln im Monat. Aus 10 Freiwilligen Helfern sind mittlerweile 211 geworden. 

Es ist wunderschön 2021 nun mit solch einem Weihnachtswunder ausklingen zu lassen – Die Geschichte einer Insel in Not, die zu einer Hoffnungsgeschichte wurde.

Wir wünschen euch besinnliche und frohe Stunden im Kreise eurer Lieben und ein neues Jahr voller Liebe, Gesundheit, kleiner Wunder und eben soviel Hoffnung. Es ist so schön, dass es euch gibt.

HELP. HOPE. LOVE.
Eure Heimke, Jasmin & Sonja

UNSER HOPE MALLORCA LAGER IN SANTANYÍ WIRD AB SOFORT ZUR WERKSTATT DES WEIHNACHTSMANNNS UMFUNKTIONIERT

Wir erwarten mit großer Freude eine unglaubliche Lieferung an Spielzeug aus Deutschland in unser Lager/Büro in Santanyí. Das Unternehmen Werkhof Hagen sammelt im Zuge des Projektes „Rückspiel“ gut erhaltenes, gebrauchtes Spielzeug und bereitet dieses wieder auf. Instand gesetzt, gereinigt und geprüft wird es jetzt zu Weihnachten auch an unsere HOPE Kinder verteilt. HOPE Mallorca ist sehr stolz darauf in diesem Zusammenhang bedacht worden zu sein und so einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gehen zu können. „Rückspiel“ ist in doppeltem Sinne nachhaltig, denn es bietet langzeitarbeitslosen Menschen mit unterschiedlichsten Förderbedarfen die Möglichkeit beruflich wieder Fuß zu fassen und somit eine neue Perspektive zu bekommen.

Werden Sie zum HOPE Mallorca Schlitten ENGEL

Ende November wird sich dann unser HOPE Mallorca Transporter in Bewegung setzen, um die über 1.000 neuwertigen Spielzeuge im Auftrag des Weihnachtsmanns in Deutschland abzuholen. Bitte unterstützen Sie den Weihnachtsmann mit Ihrer Spende den Tank zu füllen und seinen Schlitten mit einem lauten „Ho Ho Ho“ von Mallorca nach Deutschland und wieder zurück fliegen zu lassen.

„Wir sagen schon jetzt vielen herzlichen Dank dafür!“

Spendenkonto – HOPE Mallorca Fundación
Stichwort: HOPE Mallorca Schlitten ENGEL 

Bank Cajamar Santanyí 
IBAN: ES48 3058 4516 4227 2000 9268 
BIC: CCRIES2AXXX

Doch damit nicht genug. Mit vielen weiteren Aktivitäten können Sie in unserer HOPE Mallorca Weihnachtswerkstatt mithelfen!

Werden Sie zum HOPE Mallorca Verpackungs ENGEL

Zum Beispiel suchen wir dringen freiwillige Helfer die am Mittwoch, den 08.12., 15.12., 22.12. und 29.12. jeweils ab 13.00 Uhr helfen, die ganzen Spielsachen in wunderschöne Geschenke zu verwandeln. Auch bei der Wahl des Geschenkpapiers haben wir einen ganz wunderbaren Partner gefunden. Die Mallorca Zeitung wird uns Zeitungspapier zur Verfügung stellen, welches vernichtet worden wäre. Somit bleiben wir auch hier zu 100% nachhaltig. Der Kreativität unserer freiwilligen Verpackungs ENGEL sind dann keine Grenzen gesetzt. Die einzelnen Geschenke können mit Farbe, Glitzer und Schleifenband wundervoll verziert werden.

„Möchten auch Sie ein HOPE Mallorca Verpackungs ENGEL werden? Dann kommen Sie, an den oben angegebenen Terminen, in unserem Lager in Santanyí vorbei.“

Carrer Sebastiana Clar 3
07650 Santanyí
Islas Baleares

Eine gesellige Bastelrunde erwartet Sie.

Werden Sie zum HOPE Mallorca Back ENGEL

Oder Sie sind eher ein HOPE Mallorca Back ENGEL. Dann freuen wir uns riesig über Ihre selbst gebackenen Weihnachtsplätzchen, die ab sofort jederzeit bis zum 06. Januar 2022 (Heilige Drei Könige) in unserem Lager in Santanyí oder an unseren HOPE Mallorca Verteilstationen in Portocolom, S’Illot, Pollença, Can Picafort, Alcudia oder Cala Bona abgebeben werden können.

Die Adressen unserer HOPE Mallorca Verteilstationen finden Sie hier

http://hope-mallorca.org/essens-stationen/

„Wir danken Ihnen allen schon jetzt von Herzen und freuen uns auf eine ganz wundervolle Vorweihnachtszeit in unserer HOPE Mallorca Weihnachtswerkstatt. Bleiben Sie gesund und genießen diese besondere Zeit der Stille, Einkehr und der Familie.“

HELP. HOPE. LOVE.

 


Photocredit: Giacomo Alonzi, Dilyara Garifullina, Olesia Buyar / Unsplash

KOOPERATION MIT FLOR DE SAL D’ES TRENC – SPENDE EINE PRISE HOFFNUNG

Um HOPE Mallorca zu unterstützen, hat sich das Unternehmen Flor de Sal d’es Trenc eine ganz spezielle Sonderedition Flor de Sal einfallen lassen und bewirbt diese nun in einer besonders herzlichen Kampagne.

Wir freuen uns riesig über das großartige Engagement von Flor de Sal, das sich aus folgenden Gründen entschieden hat, HOPE Mallorca so tatkräftig zu unterstützen:

„Wie die gesamte Insel, spüren auch wir in den Salinas d’Es Trenc die Folgen des eingeschränkten Tourismus. Als Team aus Einheimischen und Mallorca- Liebhabern, dem das Wohlergehen der Insel und ihrer Bewohner viel bedeutet, liegt es uns am Herzen, Betroffenen zur Seite zu stehen und auf unsere Weise einen Beitrag zu leisten.

Gemeinsam mit HOPE Mallorca haben wir deshalb eine Sonderedition unseres beliebten Flor de Sal d’Es Trenc Natural kreiert. In drei farbenfrohen Designs steht jede Dose symbolisch für die großen und kleinen Taten, mit denen HOPE Mallorquinerinnen und Mallorquiner Tag für Tag unterstützt und soll daran erinnern, wie wichtig es ist, Hoffnung zu schenken.

Mit jeder verkauften Dose der Sonderedition geht eine Spende an HOPE Mallorca, die direkt in den Einkauf von Lebensmitteln investiert wird.“

Schenke auch Du Hoffnung, mit dem Kauf einer Dose Salz aus den Salinen Mallorcas.

JETZT HOFFNUNG SCHENKEN

HELP. HOPE. LOVE.

 

HOPE MALLORCA WURDE FÜR UNERMÜDLICHE SOLIDARITÄT MIT DEM PREIS DER MALLORCA ZEITUNG AUSGEZEICHNET

Am 30. September 2021 wurden wir – HOPE Mallorca – auf dem Weingut Castell Miquel bei Alaró von der Mallorca Zeitung für unsere unermüdliche Solidarität geehrt. Die Gründerinnen von HOPE Mallorca – Heimke Mansfeld, Jasmin Nordiek und Sonja Willner – nahmen den Preis entgegen.
 
„Wir sind unglaublich stolz und dankbar für diese Anerkennung. Herzlichen Dank an alle freiwilligen Helfer, Förderer und Spender unserer HOPE Familie. Dieser Preis ist UNSER Preis.“
 
Die Verleihung fand in sehr würdevollem Rahmen statt. Nach einem Begrüßungsumtrunk auf dem Castell mit traumhaftem Blick auf die Weinberge stimmte Cellistin Bárbara González die rund 120 Gäste mit einer Suite von Bach auf den offiziellen Teil der Preisverleihung ein. Die Moderatorin Lexa Wilms führte durch das Programm. Die Preise wurden durch Ciro Krauthausen (MZ-Chefredakteur), Michael Popp (Besitzer des Weinguts Castell Miquel) und Mercedes Garrido (Präsidialamtsleiterin und balearische Ministerin für öffentliche Verwaltung) vergeben.
 

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung ging es gemeinsam zum Plausch und Abendessen hinaus auf die Terasse. Unter den Gästen war auch der ehemalige MZ-Preisträger und Unternehmer Franz Kraus (Fet a Sóller), Unternehmer Helmut Clemens, der in einer Vorjahresausgabe mit dem MZ-Preis gewürdigt wurde, Schlagersänger Peter Wackel sowie Sandra Seeling Lipski, Gründerin und Leiterin des Evolution Film Festival, Sänger Dennis Mansfeld und Will Kauffmann, Gründer der Kulturfinca.

„Ein besonderer Dank gilt der Mallorca Zeitung. Sie hilft uns nicht nur durch die Auszeichnung mit dem Preis für Soziales Engagement gesehen zu werden, sondern war seit Stunde eins an unserer Seite und ist maßgeblich an dem hohen Bekanntheitsgrad beteiligt, den HOPE Mallorca auf der Insel, aber auch in Deutschland hat. Vielen herzlichen Dank dafür!

Ermöglicht wurden die MZ-Preise auf Castell Miquel dank der großzügigen Unterstützung durch Bionorica, dem Weingut Castell Miquel und Línea Directa Aseguradora. Auch den Veranstaltungsspezialisten MBS Eventos und Trui, Catering Aire, dem Busunternehmen Roig, Apunto Azafatas sowie den Getränkemarken Coca Cola und Bliss sei an dieser Stelle gedankt.



ARTIKEL DER MALLORCA ZEITUNG

http://www.mallorcazeitung.es/boulevard/szene/2021/10/01/mallorca-zeitung-preise-2021-vergeben-mallorca-zeitung-preise-2021-preisverleihung-57894599.html

http://www.mallorcazeitung.es/boulevard/szene/2021/10/01/mz-preistragerinnen-fur-soziales-engagement-mallorca-zeitung-preise-2021-57896520.html

 


MALLORCAS SCHLAGERSTARS RUFEN ZU SPENDEN FÜR HOPE MALLORCA AUF

Eine ganz wunderbare Spenden-Aktion wurde durch das Autohaus Wicke ins Leben gerufen. Autohaus Wicke ist Partner und Unterstützer der U-104 Schlagerreise, die jedes Jahr viele Mallorca- und Schlagerliebhaber auf die Insel führt.
 
Über die Musik und die enge Beziehung zu den Schlager Stars gibt es eine tiefe Verbindung des Autohauses zur Insel. So lag der Wunsch und die Idee von Wicke sehr nah, der Insel Mallorca – besonders in diesen schweren Zeiten der Coronakrise – etwas zurück geben zu wollen.
 
Das Autohaus hat sich entschieden durch eine aufwändige Marketingkampagne und durch die Mithilfe der Mallorca Stars zu Spenden für die Hilfsorganisation HOPE Mallorca aufzurufen. Die Kampagne ist in vollem Gange.
 
„Mallorca ist durch die Coronakrise in eine Schieflage geraten. Bitte spendet für HOPE Mallorca, wenn auch Ihr dieser wunderschönen Urlaubs-Insel etwas zurück geben wollt.“
 
Wir drücken die Daumen, dass durch die Kampagne viele Spenden zusammen kommen. Der Winter steht vor der Tür und wird noch härter als der vergangene auf Mallorca werden.
 
HELP. HOPE. LOVE.
 
Photo © Anthony DELANOIX / Unsplash
 

DIE SPENDENAUFRUFE DER MALLORCA STARS

Spendenaufruf von Jürgen Drews
Spendenaufruf von Lucas Cordalis
Spendenaufruf von Bernhard Brink
Spendenaufruf Olaf Begrer
Spendenaufruf von Michael Morgan

HOPE MALLORCA STARTET JOBBÖRSE

Ein nächster großer Schritt in Richtung HELP. HOPE. LOVE. ist getan – HOPE Mallorca startet eine Jobvermittlung über Ländergrenzen hinweg um so neue Perspektiven der Hoffnung zu bieten.
 
Die Situation auf dem mallorquinischen Arbeitsmarkt ist erschreckend. Die Anzahl der Arbeitslosen auf Mallorca ist in den vergangenen 12 Monaten um 46,9% gestiegen und damit so stark wie nirgendwo sonst in Spanien. Grund dafür ist die Abhängigkeit der Insel vom Tourismus, der durch die Coronakrise nur schleppend in Gang kam oder komplett ausblieb.
 
Bei unseren europäischen Nachbarn in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Lage umgekehrt. Die Ferien werden vornehmlich „zu Hause“ verbracht. So schnell wie der „heimische“ Tourismus einsetzte, konnte die Touristik gar nicht reagieren. Gutes und motiviertes Personal wird händeringend gesucht.
 
Dieses Potenzial hat HOPE Mallorca erkannt und umgehend reagiert. Durch die Etablierung einer Jobbörse sollen nun Arbeitskräfte des mallorquinischen Arbeitsmarktes nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz vermittelt werden, um dort eine Chance auf Arbeit und somit einen Weg aus der Armut zu erhalten.
 
Die vermittelten Kandidaten bekommen so nicht nur die Möglichkeit wieder Geld zu verdienen und ihre Familien zu ernähren, sondern können sich dort z.B. durch das Erlernen und Anwenden der Deutschen Sprache und die Tätigkeit im Ausland weiter qualifizieren. Somit hat HOPE Mallorca eine Win-Win Situation geschaffen die positiver nicht sein kann.
 
Wir sind stolz als erste Pilot-Partner LEGO, Mc Donalds und Dorint Hotels & Resorts für dieses Projekt gewonnen zu haben und die ersten Gehversuche gemeinsam mit ihnen zu machen.
 
„Herzlichen Dank an Peter Bock (Mc Donalds) und Frank Schönherr (Dorint Hotels & Resorts) für Euren Mut und Eure Bereitschaft schnell und unbürokratisch neue Wege der Hoffnung zu beschreiten.“
 
Die offene Stelle im LEGO-Land Deutschland konnten wir bereits erfolgreich besetzten. Mit den Dorint Hotels & Resorts werden aktuell zahlreiche Interviews durchgeführt. Ein Kandidat konnte bereits erfolgreich an Dorint vermittelt werden.
 
Die Stellenangebote von Mc Donalds und Dorint Hotels & Resorts finden Sie auf unserer Jobbörse
 
Können auch Sie sich vorstellen Arbeitssuchenden von Mallorca aus den Branchen Touristik und Gastronomie eine Perspektive zu bieten? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf (info@hope-mallorca.org)
 

MIT DEM FAHRRAD VON DORTMUN NACH MALLORCA FÜR DEN GUTEN ZWECK

Und mal wieder wird eine ganz spezielle Aktion für HOPE Mallorca durchgeführt. Ein herzliches Dankeschön geht an Michael Klammt!
 
Michael fährt per Drahtesel +- 46 Tage von Dortmund nach Mallorca – und das für den guten Zweck. Auf seiner Tour möchte er auf die Arbeit von HOPE Mallorca aufmerksam machen und zum Spenden animieren. Wir fahren in Gedanken jeden Tag mit und feuern Michael an. Gute Fahrt!
 
Wir sehen uns am 13. September 2021 Da kommt  Michael an seinem Zielort auf Mallorca an.
 
„Ich liebe Mallorca und möchte auf diese Weise den durch die Coronakrise betroffenen Menschen dort etwas zurück geben.“
 
Michael Klammt
 

NEUE HOPE MALLORCA VERTEILSTATION IN CALA BONA GEÖFFNET

Wahnsinn! Wir haben eine weitere HOPE Mallorca Verteilstation in Cala Bona geöffnet. Wir sind so unglaublich dankbar & stolz.
 
Adresse

Avenida Magnolia 33, Tienda 6, 07559 Cala Bona

 
Dort sind die Türen ab jetzt  jeden Donnerstag von 10.00 – 12.30 Uhr geöffnet.
 
EIN HERZLICHES DANKESCHÖN GEHT AN

Nicole Wittenberg und das gesamte neue Team. Ihr seid großartig!

WIE GEHT ES WEITER MIT HOPE MALLORCA?

Die Not auf Mallorca, die durch COVID 19 entstanden ist, ist unglaublich und wird immer größer. Viele Familien und Unternehmen sind in eine existenzbedrohende Lage geraten – denn fast alle, die auf der Insel leben, sind in irgendeiner Form vom Tourismus abhängig. Trotz wahrscheinlich wieder anziehendem Tourismus im Sommer 2021 wird die Lage auf Mallorca noch lange schwierig bleiben. Nur wer innerhalb eines Jahres sechs Monate am Stück gearbeitet hat, hat Anspruch auf staatliche Hilfen. Das dürfte auf die wenigsten Personen auf der Insel zutreffen. Wir bereiten uns schon jetzt auf einen harten Winter vor, denn Armut und Bedürftigkeit sind auf Mallorca eine traurige Realität geworden, die es zu bekämpfen gilt.

Am 13. Mai 2020 öffneten wir die erste von mittlerweile sieben Essens-Verteilstation in Santanyí. Heute ist HOPE Mallorca zu einer starken und nachhaltigen Hilfsorganisation herangewachsen die vielen tausenden Menschen hilft die Coronakrise zu überstehen. Durch die Ausgabe von Lebensmitteln kämpfen wir gegen den Hunger auf der Insel. Durch HOPE Patenschaften bewahren wir Familien vor Obdachlosigkeit und Überschuldung. Durch die Verteilung von medizinischen Geräten und Hilfsmitteln helfen wir behinderten und kranken Menschen in der Krise.

Bitte spenden Sie weiterhin mit diesem großartigen Engagement,
dass Sie bis heute zeigen.

Wir sind unglaublich dankbar und stolz, dass wir auf so viele Förderer, Spender und freiwillige Helfer wie Sie zählen können. Ohne Sie wäre HOPE Mallorca nicht existent und nicht in einer solchen Geschwindigkeit gewachsen.

Das Prinzip HELP. HOPE. LOVE. geht auf – eine starke und unerschütterliche Solidargemeinschaft ist zusammengewachsen.

Vielen Dank! Muchas gracias! Thank you!

Bitte spenden Sie weiter!

Jede Spende – ob groß oder klein – hilft Familien und Personen auf Mallorca,
diese Krise zu bewältigen. 

Spendenkonto – HOPE Mallorca e.V. 

Bank Cajamar Santanyí 
IBAN: ES96 3058 4516 4327 2000 8258 
BIC: CCRIES2AXXX

HOPE MALLORCA SETZT ERSTE FAMILIEN-PATENSCHAFT UM

Seit Gründung des Vereins HOPE Mallorca begleitet uns die Vision von Familien-Patenschaften. Innerhalb dieses Patenschafts-Modells sollen von der Coronakrise betroffene HOPE Familien von „Paten“ durch monatliche Zuwendungen unsterstütz werden. Der HOPE Pate trägt dazu bei, gewisse fixe Kosten der HOPE Familie wie z.B. Miete, Strom, Gas, Wasser, etc. zu bezahlen. Durch diese monatliche finanzielle Unterstützung wird dieser Familie die Möglichkeit gegeben aus Schuldenspiralen heraus zu steigen um so die Kraft zu sammeln, mit neuen Möglichkeiten in eine bessere Zukunft zu starten.

Um die Nachhaltigkeit einer Patenschaft zu gewährleisten stellen wir den betroffenen Familien einen Sozialarbeiter an die Seite. Dieser prüft zunächst die tatsächliche finanzielle Bedürftigkeit der Familie und begleitet sie anschließend durch einen Entwicklungsprozess in eine stabilere Zukunft. Dabei werden gemeinsam Pläne und Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt. Die Familien werden während des gesamten Prozesses auch psychologisch vom Sozialarbeiter betreut.

„Wir sind überglücklich nun alle Rahmenbedingungen geschaffen zu haben, um solche Familien-Patenschaften zu vermitteln und zu betreuen.“

Hinter unserer ersten HOPE Paten-Familie steckt eine sehr tragische Geschichte. Sie steht sinnbildlich für so viele Schicksale von Familien auf Mallorca, die die Coronakrise mehr als hart getroffen hat.

Es handelt sich um eine fünfköpfige Familie (Vater Carlos, Mutter Anna), die im April 2020 von den Canaren nach Mallorca umsiedeln wollte, da es hier auf der Insel ein sehr gutes Jobangebot für Carlos gab. Ausserdem leben die zwei Kinder von Carlos auf Mallorca, die er auf den Canaren so sehr vermisste. Gesagt getan siedelte die Familie um und landete kurz vor dem Lockdown auf Mallorca. Und somit begann eine mehr als dramatische Geschichte…

Das Jobangebot von Carlos wurde durch die Ausnahmesituation aufgehoben. Die offizielle Meldung der Familie auf Mallorca wurde wegen Corona ausgesetzt, somit bestand kein Anspruch auf Sozialleistungen. Die finanziellen Rücklagen der Familie waren ohne Arbeit schnell aufgebraucht. Viele monatliche Kosten wie, z.B. Miete, Wasser oder Strom konnten nicht mehr gedeckt werden. Carlos und seine Familie landete dann recht schnell als HOPE Kunde an einer unserer Essens-Verteil Stationen. Durch den stetigen Ausfall der Mietzahlungen reichte der Vermieter von Carlos irgendwann eine Räumungsklage ein. Anfang April 2021 stand die Familie dann tatsächlich auf der Straße – ein Sachverhalt der auf Mallorca seit Corona viele Familien trifft.

Wir sind stolz und sehr dankbar unsere erste Patenschaft für diese Familie zu übernehmen. Seit Einreichung der Räumungsklage wurde diese HOPE Familie rechtlich durch Sonja Willner (Rechtsanwältin und eine der Gründerinnen von HOPE Mallorca) begleitet. Als klar wurde, dass geräumt werden muss, mietete HOPE Mallorca für 12 Monate eine 2-Raum-Wohnung für die Familie an. Die Sozialarbeiterin nahm ihre Arbeit auf.

Die beste Nachricht kommt zum Schluss – Carlos hat seit Ende April 2021 wieder Arbeit. Er unterschrieb gestern den Arbeitsvertrag. Auch seine Frau Anna hat eine sehr gute Aussicht auf einen neuen Job. Wir sind sehr gespannt wie sich die Familie in den kommenden Monaten entwickeln wird. Auf jeden Fall mit frisch gewonnener Kraft und jeder Menge Hoffnung. Wir werden weiter berichten.


Die im Artikel verwendeten Namen von Personen sind frei erfunden um die betroffene HOPE Familie zu schützen.


Haben auch Sie Interesse daran eine HOPE Patenschaft zu übernehmen?
Dann schreiben Sie eine Email an info@hope-mallorca.org.

Copyright Photo: Zoe / Unsplash

SPRK.global UNTERSTÜTZT HOPE MALLORCA DURCH DIE BELIEFERUNG MIT LEBENSMITTEL-ÜBERSCHÜSSEN AUS DEUTSCHLAND

Das Impact-Start-up SPRK.global GmbH verfolgt das Ziel, Lebensmittelüberschüsse umzuverteilen und die Lebensmittelverschwendung in der gesamten Lieferkette langfristig zu beseitigen. So sollen zugleich unnötige CO2-Emissionen reduziert und letztlich vermieden werden. Dazu setzt das Start-up auf eine einzigartige Technologie unter Verwendung von künstlicher Intelligenz. Diese verbindet die Teilnehmer der Lieferkette und sorgt für eine bedarfsgerechte und zügige Umverteilung der Lebensmittelüberschüsse, bei systematischer Berücksichtigung von gemeinwohlorientierten Organisationen als Abnehmern.

SPRK.global unterstützt HOPE Mallorca ab sofort durch die Belieferung mit Lebensmitteln aus Deutschland. Wir sind stolz einen solchen Partner an Bord zu haben, dessen Grundwerte – Nachhaltigkeit und Ökologie – sich mit denen von HOPE Mallorca zu 100% decken.

Weltweit werden jährlich 1,6 Mrd. Tonnen Lebensmittel vergeudet, davon allein 12 Mio. Tonnen in Deutschland. Das im März 2020 gegründete Start-up orientiert sich mit seinem Ansatz eng an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs), insbesondere SDG 12 (Nachhaltige/r Konsum und Produktion), SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) und SDG 17 (Partnerschaften zur Erreichung der Ziele). Mit dem innovativen Technologieansatz hat SPRK im Juli 2020 unter 2.400 internationalen Bewerbern weltweit den 1. Platz bei der Extreme Tech Challenge (XTC), dem größten „Tech For Good”-Wettbewerb für nachhaltige Start-ups, in der Kategorie „Smart Cities“ belegt. SPRK.global ist zudem für den Bundespreis 2021 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) nominiert.

Lösungsansatz von SPRK für HOPE Mallorca – Ziel und Impact

  • SPRK identifiziert und kanalisiert die B2B Lebensmittel-Überhänge an HOPE
    Mallorca, zwecks Unterstützung der Belieferung an Bedürftige.
  • SPRK plant und organisiert die Logistik und bringt die B2B Lebensmittel-Überhänge
    zu HOPE Mallorca.
  • SPRK bietet Fähigkeiten, Möglichkeiten und Netzwerke an, um die aktuelle Notlage
    zu lindern und die Lebensmittelversorgung für Bedürftige unserer Gesellschaft zu
    stärken.
  • Gemeinsam wollen wir die Insel Mallorca in der von Corona geprägten, volatilen Zeit
    stärken und so gut es geht strahlen lassen.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang der Mathias Normann Spedition GmbH & Co. KG, die sich bereit erklärt hat diese Lebensmittel (wir sprechen hier über viele Tonnen an Lebensmitteln) über die gesammte Zeit der Kooperation mit SPRK.global kostenlos von Deutschland nach Mallorca zu bringen.

„Diese besondere Kooperation mit SPRK.global und Spedition Mathias Normann ist ein weiterer großer Meilenstein in der Geschichte von HOPE Mallorca. Ohne die großartige Hilfe unserer Förderer, Spender und Partner wäre HOPE niemals das, was wir heute sind.“ 

 

Weitere Informationen zu den Unternehmen

SPRK.global http://www.sprk.global/

Mathias Normann Spedition http://www.normann-gruppe.de

HOPE HAIR DAY WAR EIN VOLLER ERFOLG

HOPE Hair Day 07.03.2021

Am 7. März 2021 machten Mallorcas Frisöre Haare für den guten Zweck.

Die Coronakrise hat viele Familien, Einzelpersonen und Gewerbetreibende auf Mallorca hart getroffen. Einnahmen bleiben aus, staatliche Hilfen kommen spät oder gar nicht. Viele Inselbewohner haben mittlerweile kein Geld mehr um Mieten, Strom und leider oft auch Essen zu kaufen. Vorhandene Rücklagen sind aufgezehrt. Dieser Winter ist und bleibt hart auf Mallorca.

Die Frisöre von Mallorca haben deshalb mit dem HOPE HAIR DAY Anfang März ein Zeichen gesetzt. Ein Zeichen für all die Menschen, die so stark unter der Coronakrise leiden, dass sie sich kein Essen mehr leisten können. Sie öffneten am 07. März 2021 ihre Türen und machten an diesem Tag Haare für einen Guten Zweck. Durch diese großartige Aktion sind 14.367 € zusammen gekommen, die nun an die Organisationen „HOPE Mallorca“ und „Comida para todos – Lions Club Palma de Mallorca“ gespendet werden.

Ein riesengroßes Dankeschön geht an Feliz Hair, Salón L’éclat, Udo Walz Coiffeur, Claudia Rentsch – Hairspot, Yolanda Bauza Estilista, Hair Rebecca Wiesmeier, DeMa Hair & Beauty & Spa, Hair Beauty Wedding Fashion, Marion Ferner, Studio Rosa Fusspflege, pretty human Hair & Beauty, El Templo Del Cabello, Renis Hair Design. Ihr seid einfach großartig!

Jeder Kunde, der am HOPE HAIR DAY teilnahm, hat gleichzeitig an einer Verlosung teilgenommen. Gewinner des „Cort Moments“ – Hotel Cort in Palma ist Gabriela F. Herzlichen Glückwunsch!

 


Feliz Hair, Palma
DeMa Hair & Beauty & Spa, Santanyí
Claudia Rentsch – Hairspot, Palma

PATENSCHAFT FÜR UNSERE HOPE STATION POLLENÇA VON PREDATOR SL ÜBERNOMMEN

Es ist unglaublich aber wahr: Das Unternehmen Predator SL hat die Patenschaft für unsere HOPE Station in Pollença übernommen. Paten unterstützen unsere Stationen mit einer monatlichen finanziellen Zuwendung. Wir freuen uns riesig und bedanken uns von ganzem Herzen für dieses unglaubliche Engagement. Nun haben wir den Rücken frei um weiter zu wachsen und unser Netz der Hilfe und Hoffnung in einem viel größeren Radius zu spannen.
 
Die Predator SL ist ein in Portixol ansässiger Bauträger im hochwertigen Segment, in dessen Fokus Bauprojekte in Portixol und Pollença stehen.
 
Die schwierige Lage in Pollença und die Not der Menschen wurde von Predator erkannt. So haben sich die Gesellschafter der SL entschieden, besonders in der Region zu helfen, in der sie geschäflich tätig sind. Predator möchte mit seinem Engagement dafür sorgen, dass die wunderschöne Insel Mallorca für ALLE lebenswert bleibt.
 
Damit hat Predator den Grundstein zu einer tollen Idee gelegt – dem Patenschaftsmodell. Mittlerweile haben sich bereits weitere Paten diesem Gedanken angeschlossen. So wird nun auch unserer HOPE Station in S’Illot durch einen Paten finanziert, der gerne anonym bleiben möchte und wir können in Kürze eine weitere HOPE Station in Alcudia mit der Hilfe eines weiteren Paten öffnen. Das ist einfach großartig.
 
Durch diese Patenschaften hat HOPE Mallorca nun die Kraft, in großen Schritten weitere Gemeinden zu unterstützen und unserem Ziel: „Hoffnung für die ganze Insel“ ein Stückchen näher kommen.
 
„Was wären wir nur ohne die Hilfe unserer Spender und Förderer? Jede Spende, ob groß oder klein hilft uns den Betroffenen der Coronakrise zu helfen.“
 
EIN GANZ GROSSES DANKESCHÖN GEHT AN DIE PREDATOR SL
 

HOPE HAIR DAY AM 07.03.2021

HOPE Hair Day 07.03.2021

Am Sonntag, 7. März 2021 machen Mallorcas Frisöre Haare für den guten Zweck.
Bucht Euren Termin bei einem teilnehmenden Frisör, lasst Euch verwöhnen und tut Gutes.

Die Coronakrise hat viele Familien, Einzelpersonen und Gewerbetreibende auf Mallorca hart getroffen. Einnahmen bleiben aus, staatliche Hilfen kommen spät oder gar nicht. Viele Inselbewohner haben mittlerweile kein Geld mehr um Mieten, Strom und leider oft auch Essen zu kaufen. Vorhandene Rücklagen sind aufgezehrt. Dieser Winter ist und bleibt hart auf Mallorca.

Die Frisöre von Mallorca möchten deshalb mit dem HOPE HAIR DAY Anfang März ein Zeichen setzen. Ein Zeichen für all die Menschen, die so stark unter der Coronakrise leiden, dass sie sich kein Essen mehr leisten können.

Deshalb öffnen am Sonntag den 07. März 2021 alle Frisöre, die sich am HOPE HAIR DAY beteiligen, ihre Türen und machen an diesem Tag Haare für einen Guten Zweck (Die Liste der teilnehmenden Frisöre findet Ihr weiter unten). Alle Erlöse die an diesem Tag erzielt werden kommen den Organisationen „HOPE Mallorca“ und „Comida para todos – Lions Club Palma de Mallorca“ zugute.

Und das Beste ist – jeder Kunde, der am HOPE HAIR DAY teilnimmt, nimmt gleichzeitig an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein des Hotel Cort in Palma, für einen „Cort Moment“.

Eine Übernachtung in der Kategorie Junior Suite & ein Abendessen für 2 Personen.

Alle Termin-Buchungen zum HOPE HAIR DAY werden nummeriert. Am 08. März 2021 wird aus einem Topf aller Buchungsnummern eine Nummer gezogen. Der Gewinner wird noch am selben Tag bekannt gegeben.

 




Also, nehmt den Hörer in die Hand und vereinbart einen Frisörtermin
für den 07. März 2021.

Wir danken schon jetzt von Herzen!


Liste der teilnehmenden Frisöre

Palma de Mallorca

Feliz Hair
Carrer de la Mà del Moro 5
07012 Palma de Mallorca
971729196
http://felizhair.es

Salón L’éclat
Avinguda de Sant Ferran 38
07013 Palma De Mallorca
871735559
http://salon-leclat.negocio.site/?utm_source=gmb&utm_medium=referral

Udo Walz Coiffeur
C/ Sant Feliu 2
07012 Palma de Mallorca
971723038
http://udowalz.de
http://www.facebook.com/udowalzcoiffeurmallorca

Claudia Rentsch – Hairspot
Carrer de la Carnisseria 11
07001 Palma de Mallorca
+491774217841
http://www.claudia-rentsch-hairspot.com/

Yolanda Bauza Estilista
Sant Vicenç De Paul 71
07010 Palma de Mallorca
971291075
http://m.facebook.com/YOLANDABAUZA.ESTILISTA/?locale2=es_ES

Puerto de Andratx

Hair Rebecca Wiesmeier
Calle Saluet Local 5
07157 Puerto de Andratx
971423498
http://www.hairmallorca.com

Santanyí

DeMa Hair & Beauty & Spa
– ausgebucht –

Colònia de Sant Jordi

Hair Beauty Wedding Fashion
Av. Primavera 16
07638 Colònia de Sant Jordi
679387813
http://www.hairbeautyweddingfashion.net/

Marion Ferner

– ausgebucht-

Cala Ratjada

Studio Rosa Fusspflege
Carrer Castellet 5
07590 Cala Ratjada
634061517
http://www.rosa-calaratjada.com

Artà

pretty human Hair&Beauty
– ausgebucht –

Cala Millor

El Templo Del Cabello
C. S’Estepar 23
07560 Cala Millor
971587320
http://el-templo-del-cabello.business.site/?m=true

Peguera

Renis Hair Design
Bulevar de Peguera 12
07160 Peguera
971685101
http://www.facebook.com/renishairdesign